Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt zu Toppits Dampf-Gar-Beutel.

Toppits Dampf-Gar-Beutel Projektinfos

27.04.10 - 21:04 Uhr

von: wumble

Wohin mit Eurem Feedback?

Für alle trnd-Partner, die zum ersten Mal bei einem unserer Projekte mitmachen und zur Auffrischung für alle “alten trnd-Hasen” gibt es jetzt eine Anleitung, wo welche Art von Feedback am besten aufgehoben ist.

1. Gesprächsberichte: Immer wenn Ihr mit jemanden über Toppits Dampf-Gar-Beutel gesprochen habt, könnt Ihr uns darüber berichten. Wem habt Ihr von den neuen Toppits Dampf-Gar-Beuteln erzählt? Wie finden Deine Mittester den Beutel für schonendes Dampfgaren in der Mikrowelle? Welche Fragen und Anregungen hatten Eure Gesprächspartner? Je ausführlicher und je öfter Ihr uns schreibt, desto mehr Wombats gibt’s – so ein Bericht kann jedoch durchaus auch mal ganz kurz und knackig sein. Und auch wenn’s mal länger dauert, wir beantworten jeden Eurer Berichte persönlich und freuen uns, viele tolle Berichte von Euch zu bekommen.

Wohin mit Eurem Feedback?

2. Eure eigene Meinung: Eure Meinung ist natürlich auch gefragt. Wie findet IHR Toppits Dampf-Gar-Beutel? Wir stellen hier auf dem Projektblog interessante Auszüge aus Euren Berichten vor und diskutieren gemeinsam mit Euch Themen rund um unser gemeinsames Toppits Dampf-Gar-Beutel Projekt. Deshalb am besten jeden Tag kurz auf dem Blog vorbeischauen und Eure Meinung per Kommentar weitergeben. Zusätzlich gibt es während unseres Projekts insgesamt noch 3 Umfragen.

3. Fotos und Videos: Zu jedem Gesprächsbericht könnt Ihr uns gerne auch viele Fotos schicken. Z. B. beim Weitergeben der Toppits Dampf-Gar-Beutel oder bei Eurer Dampf-Gar-Beutel Party, allein oder mit Euren Mittestern. Auch hier gilt wieder: Je mehr desto besser. Alle (von Euch freigegebenen) Fotos mit Projektzusammenhang findet Ihr in unserer Fotogalerie hier auf dem Projektblog. Wenn Ihr uns coole Videos von Euch und Euren Freunden beim Testen von Toppits Dampf-Gar-Beuteln schicken wollt, dann geht das auch ganz einfach. Ladet das Video einfach auf Youtube oder SevenLoad und schickt uns dann den Link zu diesem Video (entweder in einem Gesprächsbericht oder direkt an unsere Projekt-Email-Adresse).

4. Mafo-Unterlagen: Befragt Eure Mittester, Freunde und Kollegen mit Hilfe unserer Mafo-Bögen aus dem Startpaket. Wie finden Deine Gesprächspartner Toppits Dampf-Gar-Beutel? Die Ergebnisse kannst Du uns einfach online übermitteln. Logge Dich dazu im meintrnd-Bereich ein und klicke dann auf “MaFo übermitteln”.

5. Fragen und sonstiges Feedback: Fragen, Anregungen und sonstiges Feedback von Euch und Euren Freunden und Kollegen zu den Dampf-Gar-Beutel werden wir direkt an Jörg von Toppits weiterleiten. Wie Ihr bestimmt schon gesehen habt, sind auch die FAQ’s online – dort findest Du die Antworten auf die wichtigsten Fragen.

6. Rezepte:
Schick’ uns Deine besten Rezepte an unsere Projekt-Mail (dampfgarbeutel@trnd.com). In den nächsten stellen wir die ersten Rezepte online und werden diese permanent erweitern. Wir freuen uns auf viele leckere Ideen!

Egal ob Gesprächsbericht oder Fotos, Euer Feedback könnt Ihr uns ganz einfach über unser Berichtstool im Mitgliederbereich auf www.trnd.com zukommen lassen. Dazu müsst Ihr Euch nur in den Mitgliederbereich “meintrnd” einloggen und dann auf den Link “Bericht schreiben” klicken oder – noch einfacher – direkt über den Button “Bericht schreiben” rechts oben hier auf dem Projektblog (siehe Screenshot).

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

Seiten: « 17 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 » Zeige alle

  • 05.05.10 - 14:32 Uhr

    von: dani_1981

    708

    Ich hatte den ersten Dampfgarbeutel auch schon im Einsatz und möchte kurz meinen ersten Eindruck niederschreiben:
    Ich muss vorweg nehmen, dass ich einen Dampfgarer im Haushalt habe und somit das Thema dampfgaren nicht neu für mich ist.
    Was mir leider gleich unangenehm aufgefallen ist, ist der starke Plastikgeruch der beim Öffnen freigesetzt wird. In diesem Moment denkt man an alles andere als an gesunde Ernährung :-( Ich hab den Beutel dann mit heißem Wasser ausgespült. Ich hatte noch eine übrige Zucchini und hab die reingeschnitten. Und hab diese dann laut Anleitung zubereitet. Dazu muss ich sagen, dass ich es besser fände, wenn die Schritte 1-5 auf jedem Beutel abgedruckt wären.
    Und nun zum Ergebnis:Die Zucchini war genau richtig gar und hat super geschmeckt. Ich konnte eigentlich keinen Unterschied zum garen im Gerät erkennen.
    Mein erstes Ergebnis:
    -Für kleine Mengen (z.B. Reste usw.) ist der Beutel eine super Alternative zum Gerät. Es geht schneller und man muss nicht das ganze Gerät reinigen. Aber dazu hätte ich auch gleich noch eine Frage: Sollte die Mikro nach dem Gebrauch der Beutel ausgetrocknet werden? Bei meinem Dampfgargerät ist es nämlich so, dass in der Bedienungsanleitung darauf hingewiesen wird, dass es zu Rost kommen kann!!!
    - Ich denke, dass die Mikro im Vergleich zum Dampfgar-Gerät auch weniger Strom verbraucht, oder?
    - Negativ finde ich den entstehenden Plastikmüll. Die Beutel kann man zwar öfters verwenden, aber wer macht das wirklich? Mir war es zu dumm den Beutel auszuwaschen und dann irgendwohin zum Trocknen zu legen.

    Könnte man den Beutel evtl. auch in Kammern unterteilen? Dann könnte man Lebensmitteln mit den gleichen Garzeiten zusammen garen????

    Ins Rezeptheft gehören viel mehr Garzeiten (siehe trnd-Broschüre).

    So das wars vorerst ;-) Und heute werd ich noch Broccoli versuchen ;-)

    Liebe Grüße

  • 05.05.10 - 16:02 Uhr

    von: nicolel

    709

    Hallo
    Ich habe-wie so viele andere auch-mit den Kartoffeln erst so meine Probleme gehabt.Sie waren nach der angegebenen Garzeit nicht gar. Aber ich denke,es ist eine reine Übungssache.Kartoffeln sind nicht immer gleich klein (oder groß).Und die Mikrowellen arbeiten alle unterschiedlich.Beim 2. Anlauf habe ich sie einfach etwas länger garen lassen, und dann waren sie auch durch.Blumenkohl habe ich auch schon ausprobiert, und ich muß sagen-es ist ein ganz anderer Geschmack,als wenn das Gemüse im Wasser gekocht wird.Einfach lecker!!! :)

  • 05.05.10 - 17:08 Uhr

    von: Honeymelon

    710

    Ich hab grad nen mega langen Testbericht geschrieben, leider waren meine angehängten Bilder zu groß. Der gesamte Bericht war also einfach weg. Das ist echt frustrierend =(
    Gibts da nicht ne andere Möglichkeit, ohne dass alles was ich geschrieben hab gleich weg ist??

  • 05.05.10 - 18:08 Uhr

    von: Hundeoma

    711

    Toppits Dampf –Gar- Beutel für die Mikrowelle

    Die Dampf–gar–Beutel von Toppits habe ich jetzt selbst ausprobiert !

    Bin sehr erstaunt wie gut es geht.
    Für Gemüse mit Butter geht ratz fatz weniger
    alles fünf –Minuten sonst brauchte ich viel länger
    ca eine halbe stunde. Mit den Toppits –Dampf –Gar –Beutel spart man viel Zeit beim kochen und
    es ist gesünder als normales kochen. Werde demnächst mal Geflügelt probieren zu dünsten. Schmeckt ja auch sehr gut mit Marinade, weniger Fett mehr Geschmack .Habe die Toppits Gar –BEUTEL weiter gegeben. Mal sehen was so erzählt wird ob sie auch der selben Meinung sind wie ich.
    Danke

  • 05.05.10 - 18:33 Uhr

    von: Tracy0300

    712

    Komisch- ich hatte doch schon einen Bericht hier geschrieben- mit Zutaten. Finde ihn nicht mehr hier… Also meine Beutel kamen etwas später- aber ich habe dann sofort losgelegt, weil ich Hunger hatte. Ich habe Gemüse (Aubergine, Kartoffeln, Zuccini, Paprikaschoten, Kräuter) gewürfelt in den Beutel gegeben und das ganze ca. 10 Minuten im Beutel in der Microwelle bei Stufe zwei (810) garen lassen. Allein der Duft war schon toll- der Geschmack war auch klasse! Ich habe also meinen Hunger gestillt, mich gesund ernährt (nicht wieder Süßigkeiten genascht) und vor allen Dingen- ich brauchte nicht spülen! (Habe zwar eine Geschirrspülmaschine- aber Töpfe gebe ich da eher nicht hinein)
    Diese Beutel werden wohl nun zum Standard in meinem Haushalt werden- wenn es mal schnell gehen soll- aber Kalorien gespart werden müssen- und ich keine Lust auf langes sauber machen habe!

  • 05.05.10 - 18:49 Uhr

    von: gerd51

    713

    Ich habe auch gleich einen Beutel ausprobiert und Pellkartoffeln gekocht.Von einigen habe ich hier gelesen das die Kartoffeln nicht schön waren,kann ich nicht bestätigen meine waren super.Auch Gemüse im Beutel zubereitet ist echt Klasse.Das Gemüse behält seinen Eigengeschmack und man braucht nur noch wenig Gewürze.
    Amk samstag werde ich mit 3 Freunden mal ein rezept ausprobieren und auch meine Frau überraschen.Hoffendlich klappt es.
    Das selbst der XL-Beutel füt mehrere Personen zu klein ist kann ich nur bestätigen.

  • 05.05.10 - 19:17 Uhr

    von: garten78

    714

    Habe heute Pellkartoffeln (zum marinierten Hering) ausprobiert. Nach dem Waschen habe ich diese mit der Gabel ringsherum etwas angepieckst und dann ab damit in den Beutel. Die Garzeit hängt natürlich von der Wattzahl und dem Gewicht (Mnege) der Lebensmittel ab. Sicher muss man da erst seine Erfahrungen sammeln, wenn man nicht jedesmal vorher abwiegen will.
    Auf jeden Fall war ich sehr zufrieden und die Kartoffeln haben auch prima geschmeckt.

  • 05.05.10 - 20:49 Uhr

    von: bwsm

    715

    Habe die Beutel jetzt schon öfters verwendet. Kartoffeln werden bei mir ganz toll und auch das Gemüse schmeckt hervorragend. Habe auch schon Fisch auf Gemüse probiert, der Fisch war mir aber dann zu trocken. Vielleicht habe ich auch etwas falsch gemacht. Werde auf jeden Fall nochmals ein Rezept mit Fisch ausprobieren. Den Beutel sollte man dann allerdings nur noch für “Fisch” verwenden – alles andere nimmt den Fischgeschmack an.
    LG bwsm

  • 05.05.10 - 21:47 Uhr

    von: Katinka2506

    716

    Wie so einige habe auch ich als erstes die Kartoffeln mit Kräuterquark getestet. Da ich in meiner Studentenbude alleine wohne, habe ich oft keine Lust oder Zeit, um lange in der Küche zu stehen, und Kartoffelschälen ist ja wohl auch echt was lästiges.
    Aber die Wundertüten von Toppits haben mich echt überrascht. Auf so etwas habe ich seit Beginn des Studiums gewartet. Jetzt kann man Kartoffeln noch schneller und einfacher zubereiten als Nudeln+Tomatensauce. (Das mag ich auch gern, aber ein bisschen Abwechslung schadet ja auch nicht!)
    Die Rezeptideen werde ich auch bald ausprobieren – das ist die Alternative zu Fastfood und TK-Kost. Ich esse gerne gesund und versuche Fertiggerichte zu vermeiden. Auf diese Weise kann ich nun genau portionieren und Gerichte trotzdem schnell zubereiten.
    Toll!
    Dickes Lob an das Trnd-Team – ein Produkttest, der weiterhilft!

  • 05.05.10 - 22:47 Uhr

    von: Egoist

    717

    Wir haben die Toppits Dampfgar-Beutel jetzt schon mehrfach ausprobiert, aus anfänglicher Skepsis ist Begeisterung geworden. Gemüse bleibt schön knackig und der Fisch ist suuuper zart. Allerdings vermisse ich auf der Verpackung und/oder im Rezeptheft einen Hinweis darauf, das die Beutel mehrfach verwendet werden können. Im Projektfahrplan ist davon gleich zwei mal die Rede.

  • 06.05.10 - 08:14 Uhr

    von: lila628

    718

    Hallo, ich bin auch endlich dazugekommen die ersten Beutel zu testen und ich muss sagen, ich bin begeistert. Wir haben gestern zum Mittag Kartoffeln und gefrorenes Seelachsfilet getestet. Der Fisch war total super. Mit den Kartoffeln hat es nicht so recht geklappt, hab schon die doppelte Zeit benutzt, waren innen noch ein bisschen roh. Muss ich wohl noch ein bisschen ausprobieren, geschmeckt haben sie jedenfalls.
    Habe versucht den Beutel auszuwaschen, was sich als schwierig gestaltete und es noch mächtig nach Fisch roch, habe ich ihn doch entsorgt.
    Ich fände es gut, wenn der Beutel so einen kleinen Standboden hätte, einfüllen war gar nicht so einfach, vor allem, wenn ein kleines Kind immer nebenbei steht und alles wissen will :-)
    Mein Fazit: Tolle Erfindung, wird bei mir jetzt wohl viel benutzt, auch aus Berufsgründen.

  • 06.05.10 - 12:16 Uhr

    von: Fiedeline

    719

    Da ich gerade Mutter von einer kleinen Tochter geworden bin, habe ich kaum Zeit zum Kochen, aber da ich stille brauche ich natürlich was anständiges zum Essen (die Kleine saugt mich aus ) und vorallem vitaminreich soll es sein.
    Da kamen die Toppits-Dampf-Gar-Beuel zur richtigen Zeit . Ich habe jetzt schon einige Rezepte (Kartoffeln, Fisch, Pute und Gemüse ) ausprobiert und es hat alles total super geklappt.
    So komme ich ganz schnell zu einem vitaminreichen und ausgewogenen Essen. Ich bin schon auf den Rezepte-Blog gespannt !! Ich kann die Dampf-Gar-Beutel nur empfehlen. Ganz ehrlich, ohne dieses Projekt hätte ich mir die “Wunderbeutel” niemals gekauf !!!
    Vielen Dank, dass ich beim Projekt mit dabei sein darf :-)

  • 06.05.10 - 12:37 Uhr

    von: magulda

    720

    Ja, ein Standboden zum Einfüllen wär gar nicht schlecht. Jetzt stelle ich die Tüte immer in eine Schüssel, aber ich muss ja die Öffnung aufhalten, da ist es schwierig, ohne Kleckerei einzufüllen. Jedenfalls bei den kleinen.

    Und eine Tüte hatte tatsächlich einen Riss, den erst beim Verschließen bemerkte. Die Umfüllerei haben wir zu zweit aber ohne große Sauerei geschafft ;-)

    Bisher habe ich nur verschiedene Beilagen im Beutel gemacht und war immer zufrieden. Am Wochenende sind wir nicht zu Hause, aber nächste Woche gehts dann weiter mit den Gerichten. Dazu brauche ich dann die großen Beutel. Aber auch für die Beilagen waren die kleinen eigentlich etwas knapp.

  • 06.05.10 - 12:43 Uhr

    von: Paco51

    721

    Ich habe die Toppits Gar Beutel testen lasen von Freunde die in den beutel alles mögliche an gemüse getestet haben und sehr zufrieden waren ob es der geschmack oder die Dauer war.
    Ich selber habe in den Beuteln bis jetzt Möhren,Katoffeln. Bohnen und Paprika gemacht und bin mit den ganzen ergebnis auch zufrieden

  • 06.05.10 - 14:19 Uhr

    von: osca

    722

    Endlich gab’s Rosenkohl! Den mag bei uns keine anderer und für mich alleine koch in ihn nur sehr selten. Aber jetzt ist er schnell und perfekt zubereitet. Gefroren, mit Gemüsebrühe in 6-7 Minuten. Außerdem unterstützt das viele Gemüse, ich habe schon Kartoffeln, Möhren, Rosenkohl, Blumenkohl ausprobiert, meine Diät.

  • 06.05.10 - 14:25 Uhr

    von: Micky01

    723

    bei uns kommen die Beutel leider nicht so gut an!?!
    Dampfgaren in der Mikrowelle können sich viele nicht wirklich vorstellen. Die, die die Beutel getestet haben waren zwar nicht wirklich enttäuscht, aber auch nicht begeistert. Die einhellige Meinung war: Wenn´s mal schnell gehen soll okay, aber ansonsten wie bisher.

    Ich habe heute frischen Rhabarber gekauft. Werde den heute nachmittag mal in der Mikro testen.

  • 06.05.10 - 14:33 Uhr

    von: jreinoeh

    724

    Hallo, die ersten Versuche mit den Dampf-Gar-Beuteln habe ich schon hinter mir. Der erste Versuch waren Kartoffeln. Ein XL-Beutel musste für 1 kg Kartoffeln herhalten. Nach 15 Minuten waren die Kartoffeln auch schon fertig. Das schälen ging allerdings sehr schlecht und deshalb sahen Sie danach nicht mehr ganz so appetitlich aus. Geschmeckt haben Sie aber wirklich sehr gut. Eine kleine Portion gemischtes Tiefkühlgemüse habe ich auch schon getest. Es war sehr schnell fertig und geschmacklich 1A. Die Überlegungen laufen schon was als nächstes in den Beutel kommt

  • 06.05.10 - 16:05 Uhr

    von: mirijami

    725

    Hallöchen, habe gestern Abend eine riesen Portion Popcorn in einem XL Beutel gemacht. Hatte am Anfang noch so meine Bedenken, aber es funktioniert tatsächlich. War total baff. Das Beste ist jedoch, die Küche sieht danach noch vorzeigbar aus. Kein Popcorn weit und breit. Wenn ich da an die übliche Methode denke, in den Topf tun, ganz konzentriert beobachten und sobald das geknalle losgeht, versuchen die Explosion durch den Topfdeckel abzuwehren da hat der Dampf-Gar-Beutel echt 1000 mal besser abgeschnitten. Kann ich nur allen empfehlen. Viel Spaß beim ausprobieren.

  • 06.05.10 - 17:41 Uhr

    von: frosch21a

    726

    Hallo zusammen,
    habe inzwischen auch den Wunder-Beutel ausprobiert und muß sagen:
    riesen Lob von mir :)
    hab mir Pellkartoffeln darin gemacht . Fazit: waren in super kurzer Zeit gar und extrem lecker. Dazu einen Kräuterquark und ihr laßt jede Kirmes-Folienkartoffel dafür liegen.
    Auch Spargel habe ich ausprobiert – schmeckte sehr gut mit nur einem Stückchen Kräuterbutter obendrauf.
    Also in windeseile kann man ein vollwertiges Menü zaubern

  • 06.05.10 - 17:58 Uhr

    von: huddln

    727

    also ich bin bis jetzt auch super zufrieden, ich muss nun keinen brei mehr für meinen sohn kochen, sondern gar erst alles und dann nur noch pürieren. einfacher gehts nicht und man spart sich eine menge aufwasch! einfach super!!!

  • 06.05.10 - 18:00 Uhr

    von: Schneewolke59

    728

    Hallo, habe nun Spargel ausprobiert, sowie Möhren, Kartoffeln, Hähnchenbrustfilet und man kann tatsächlich alles in diesen Beuteln kochen. Da ich sehr viel gefrorenes Gemüse und Fleisch verwende, kommt mir das Kochen in den Beuteln sehr entgegen. Besonders das Hähnchenfleisch wurde sehr saftig und das nächste Fleisch, was geopfert wird, ist Fisch. Ich bin leidenschaftlicher Fischesser und der muss nun in den Beutel…bin ja mal gespannt….Übrigens hat meine Tochter Pellkartoffeln in den Beuteln gemacht und die sind richtig gut geworden…

  • 06.05.10 - 18:41 Uhr

    von: chaoslady71

    729

    Hallo
    ich bin zum erstenmal dabei….. und darf hier beim Projekt von Toppits Dampfgarbeutel mitmachen…..als mein Paket ankam war ich echt begeistert…
    musste es auch gleich ausprobieren, denn ehrlich gesagt war ich schon etwas skeptisch ob das alles so klappt.
    Ich selbst kannte die Dampfgarbeutel noch nicht…….
    also ich machte kleine Brocoli Röschen mit Soße Hollondaise und eine große Portion Frischgemüse. Paprika bunt,Möhren,Kohlräbchen und Zucchini….. alles in die Toppitsbeutel 750Watt 10min….fertig….
    Mein Gemüse noch verzaubert mit Zwiebeln Speck Salz und Pfeffer angebraten über das Gemüse gegeben fertig….Ein Genuß war das….
    Ich war begeistert und meine Familie ebendfals!!!!!
    Also ich kann es jedem empfehlen so gesund und schnell kann man m Herd nicht kochen!!!!
    Wünsche Euch allen viel Spaß beim ausprobieren, es lohnt sich!!!!

  • 06.05.10 - 19:36 Uhr

    von: Scholli312

    730

    So eben mit dem Abendbrot fertig. Deprimierend im positiven Sinne: Am letzten WE gegrillt, unter anderem Fisch–>lecker hieß es.
    Heut zum Abendbrot gabs auch Fisch im Dampfgarbeutel.
    Als ich meine Frau dann fragte ob mein gegrillter besser war, sagte Sie:
    Ganz ehrlich da schmeckt man keinen Unterschied!

    Dank der kleinen Helfer wird wohl jetzt weniger Fisch auf dem Grill landen :-) ))

  • 06.05.10 - 20:08 Uhr

    von: ronnyn84

    731

    Ich war am Anfang ziehmlich skeptisch und musste schnell zugeben wie gut und super diese Dampf-Gar-Beutel sind.
    Einfachg nur Klasse und das Essen schmeckt riochtig gut. Und vorallen Gesund ist das ganze.

    Was ich bis jetzt noch nicht probiert habe ist Fleisch und Fisch. Aber schmeckt sicher auch super.

  • 06.05.10 - 21:38 Uhr

    von: i.f.

    732

    Man kann nicht nur Rohe Sachen darin machen sondern auch Gerichte erwärmen die üblicherweiße nicht in die mikrowelle gehören.Z.B. Bockwürste platzen nicht mehr auf.

  • 06.05.10 - 23:29 Uhr

    von: claudiaa74

    733

    Mein erstes Gericht waren Pellkartoffeln – ging super schnell und sie schmeckten echt toll.
    Ideal sind die Beutel auch zur Zubereitung für Babynahrung. Hätte ich von den Beuteln früher gewusst, hätte ich sicher weniger Babygläschen gekauft. Vielleicht sollte man für die Mütter von Babys auch noch Breirezepte beilegen bzw. auf der Toppits Internetseite anbieten – das würde meiner Meinung nach sicher sehr gut ankommen.

  • 07.05.10 - 07:00 Uhr

    von: monisa

    734

    Ein Hoch auf die Dampfgarbeutel!!!!!
    ich finde sie besonders praktisch, weil ich mir darin mein Mittagessen fürs Büro wunderbar vorbereiten, mitnehmen und dort in der Mikrowelle ganz einfach zubereiten kann. Vorher hatte ich immer Rohlost und Butterbrote mit, aber eine warme Mahlzeit am Mittag ist einfach besser.

  • 07.05.10 - 08:23 Uhr

    von: fleckenhamster

    735

    Ich finde die Beutel an sich echt cool:-). Als erstes habe ich auch Kartoffeln gemacht und hab mich gefreut, dass es so flott ging. Allerdings kam mir die Kartoffelhaut nen bisschen gummihaft vor, war das bei euch auch so?

  • 07.05.10 - 09:13 Uhr

    von: sauberbusch

    736

    Die Beutel sind für Gemüse super, aber bei den Kartoffeln finde ich das Ergebnis nicht so toll. Auch für eine Familie sind sie ungeeignet. Zu klein und später auch nicht ganz billig. Aber für Singels….
    Als nächstes versuche ich Marmelade!

  • 07.05.10 - 13:53 Uhr

    von: NicoB9

    737

    Habe gestern Broccoli für 2 Personen gegart und musste feststellen, dass für die Portion selbst der große Beutel nicht ausreichte. Habe das also in zwei Arbeitsgängen gemacht. Beim ersten mal scheinbar noch ein bischen zu lange, der war dann leider schon Gummiähnlich. Bei der zweiten Portion war ich ein bischen vorsichtiger, das war dann absolut in Ordnung. Aber trotzdem, ich finde die Beutel zu klein. In der Regel koche ich für mich alleine, ein großteil meines Essens ist aber immer Gemüse und da reicht der kleine Beutel nicht aus. Wie kommt eine Familie damit klar?

  • 07.05.10 - 14:21 Uhr

    von: habsgetestet

    738

    HAllo,
    so, jetzt hab ich auch endlich meinen ersten Beutel ausprobiert und mir meine Karottenbeilage gegart… Hat gut geklappt, die Karotten hatten noch “Biss” und haben auch noch nach karotte geschmeckt. Werde mich jetzt an die nächsten Sachen trauen. Mit dem Würzen muss man wohl etwas experimentieren?!?

  • 07.05.10 - 16:27 Uhr

    von: alexamaus

    739

    Hallo,

    wir haben als erstes Fisch ausprobiert.
    Der wurde aber wie Gummi. Entweder haben wir was falsch gemacht oder es ist dafür nicht wirklich geeignet.

    Danach haben wir Popcorn mit vollem Erfolg gemacht.

    Und absolut und total begeistert war die ganze Familie (einschließlich der Kinder) von Möhrengemüse aus dem Beutel.

    Bis jetzt sind wir überwiegend begeistert und werden noch fleißig weiter testen.

  • 07.05.10 - 18:32 Uhr

    von: youngmam123

    740

    Ich habe zwar schon eine irrsinnige Flut an positiven Meinungen aus meinem Freundeskreis erhalten, konnte aber gestern erst selbst den großen Test starten. Und? Was soll ich sagen? Toll. In Nullkommanix waren die Kartoffeln ( das Lebensmittel, das wohl 99% aller Tester als erstes ausprobiert haben) fertig und wirklich richtig gut. Auch der Rosenkohl, der direkt im Anschluß als Testobjekt herhalten mußte, ist wirklich gelungen. Ab sofort müssen die Beutel öfter herhalten.

  • 07.05.10 - 18:48 Uhr

    von: MarinaEva

    741

    Die Dampf-Gar-Beutel sind wirklich klasse. Gerade wenn man nur für eine Person kocht, sind sie ideal. Und man hat hinterher keinen Abwasch an Töpfen.

    Spargel war das erste was ich darin gekocht habe. Es ging sehr gut und schmeckte sehr lecker.

  • 07.05.10 - 22:10 Uhr

    von: Jule_PB

    742

    Hallo habe den Dampf-Gar-Beutel schon 3mal ausprobiert, allerdings nur bisher mit Kartoffeln und Pellkartoffeln. Dabei ist mir aufgefallen, das die Kartoffeln immer an der Stelle wo sie aufliegen etwas trocken sind und somit nicht genießbar. Musste das jedes Mal wegschneiden, aber allzu schlimm ist es eigentlich nicht. Ansonsten sind die Kartoffeln super durch und vor allem weil ich Kartoffeln mit Quark liebe. Echt genial!!!!

  • 08.05.10 - 11:02 Uhr

    von: consalis

    743

    hey

    also ich hab echt skeptisch dem ganzen gegenübergestanden, aber das ist echt klasse das produkt. es geht schnell, schmeckt wie frisch im topf zubereiten und sie auch trotz beutel lecker aus. Super plus auch das ihr leckere rezeptideen auch gleich mit an der verpackung habt. das ist auch sehr gut bei den mitpobanten aufgefallen. ein beutel ein komplettes gericht, kein großer abwasch, allerdings muss man schauen wenn man für zwei kocht das man den XXL beutel nimmt.

  • 08.05.10 - 12:31 Uhr

    von: sabine9286

    744

    also ich hab die dinger heut au mal ausprobiert….so ganz praktisch…essen war auch super…normal benutz ich immer mikrowellengeschirr und war eigentlich ganz zu frieden…allerdings kämpf ich mit meinem gewissen…ich mein vorallem wenn man von dem aspekt “verschwendung” ausgeht….so dampfgarbeutel sind ja doch nich soooooooooo billig….wenn man überlegt evtl. 2 warme mahlzeiten am tag… und auch wenn man den beutel mehrmals benutzt, kommt man sicher auf einen verbrauch von bis zu 5 beutel in der woche…52 wochen hat das jahr, macht 260 beutel von einem preis X… is schon was….aber ich mein, kann auch sicherlich im rahmen sein…wenn man die kosten für spüli und wasserverbrauch bei mikrowellengeschirr-benutzung gegenrechnen würde….allderdings plagt mich iwie das schlechte gewissen die plastikbeutel zu benutzen!!! ich weiss, hört sich komisch an, aber jedesmal zöger ich die plastikbeutel zu verwenden, weil ich denk, is ja voll die verschwendung und eine enorme müllproduktion…immer so viel verpackung und plastik….da spül ich lieber mein mikrowellengeschirr und hab ein standfestes, stabiles mit deckel ,luft und geruchssicher verschlosses behältnis für mikro und kühlschrank, in dem man auch zwischendurch gut umrühren kann, wenn es nötig ist, und obwohl es heiß is, gut zu transportieren ist…bei den beuteln ist das immer so ne sache…und weil ich mein ich hab immer bedenken wenn da “viel” flüssigkeit im beutel is, dass des iwie blöd lagert und dann doch ausläuft…aber ansonsten ab und zu die verwendung is schon praktisch und “sauber” im sinne, dass man nich abspühlen braucht….zumindest des kochgeschirr net…
    alles hat immer seine zwei seiten…soooo im großen und ganzen is es schon eigentlich ne nette idee….allerdings gibt es immer ein (oder mehrere) aber….muss dann jeder für sich in der situation wissen…

  • 08.05.10 - 14:17 Uhr

    von: Scharfenberg

    745

    Habe heute mit den Dampf-gar-Beuteln gekocht
    1. Kartoffeln nach Anweisung 200 g 3 Min. ,die Kartoffeln waren noch etwas
    hart,2. Versuch 200g Kartoffeln 4 Min dann war es gut 3. 500 g Spargel in Stücke geschnitten9 Min. Ergebiss War noch zu hart habe dann noch mal 2 Min. gegart,dann perfekt 4.Blumenkohlröschen mit Hähnchenbrust 9 Min.
    war perfekt nur etwas wenig gewürzt,5. Paprika mit Hähnchenbrust 7 Min.
    war perfekt,Habe jedes mal wenn ein Gericht fertig war ,meinen Mann und
    Sohn zum kosten gegeben,waren restlos begeistert.Ich muß sagen es hat richtig Spaß gemacht,und nicht Viel Arbeit und wenig Zeit gebraucht.

  • 08.05.10 - 17:46 Uhr

    von: Aivatico

    746

    Wir haben bisher Karotten in den Beuteln gegart und Apfelmus gekocht. Hat beides gut geklappt, aber auch ich bin da wegen der Müllproduktion etwas skeptisch. Irgendwie schlägt man ja auch gerne gewohnte Wege ein und macht es dann doch schnell im Topf.
    Für eine oder zwei Personen finde ich die Dinger echt praktisch, aber wir sind meistens fünf bis sechs Personen, da kann ich nur kleine Beilagen im Beutel machen. Deswegen nur Gemüse. Kartoffeln würden schon nicht rein passen…

  • 08.05.10 - 21:08 Uhr

    von: binchen14

    747

    Heute habe ich mir Kartoffeln und Spargel gemacht. Erst 5 kleine Pellkartoffeln im Beutel in die Mikrowelle und während die da 5 min gegart wurden habe ich Spargel geschält. Die Kartoffeln waren tatsächlich nach der angegebenen Zeit gar.
    Dann habe ich die Spargelstücke in den Beutel. Das Verschließen war etwas schwierig da sich der Verschluss bei der ersten Benutzung etwas verformt hat. Es ging dann zwar noch, aber ich glaube, so besonders oft kann man die Beutel nicht wiederverwenden.

    Bei Spargelstücken ist als Garzeit in der Broschüre 4 min angegeben.
    Eigentlich dachte ich dass ich in der zeit schnell die Kartoffeln abpelle, aber die Schale ging nicht ab. 2 Kartoffeln waren zu weich – unglaublch bei der kurzen Zeit. Und bei den drei anderen hatte ich große Probleme die Schale zu entfernen. Möglicherweise hängt das aber an der Sorte, beim nächsten Versuch werde ich die Kartoffeln vorher schälen.
    Nach 4 min waren die Spargel fertig und als ich die Kartoffeln von der Schale befreit hatte gabs ein kleines Stückchen Butter drauf und 2 Scheiben Schinken dazu – fertig war das Mittagessen.

    Allerdings waren die Spargel alles andere als gar, sie waren noch fast roh und so ganz ohne Gewürze gegart schmecken sie nicht besonders. Also nochmal in die Mikrowelle, danach kräftig würzen. Da ziehe ich die Zubereitung im Topf eindeutig vor. Die Kartoffeln waren lecker, da werde ich mir ab und zu mal eine Portion machen.

    Ich kann es mir aber überhaupt nicht vorstellen, für die ganze Familie ein komplettes Essen in den Dampfbeuteln zu kochen. Zum einen weil es von der Menge her nicht passt und auch weil manche Sachen möglichst gleichzeitig fertig sein sollen und nicht nacheinander. Die nächsten Tage werde ich mal Gemüse zubereiten – Karotten und Brokkoli.

  • 09.05.10 - 00:19 Uhr

    von: Lexira

    748

    Ich probiere nun auch seit einigen Tagen die Dampfgarbeutel und bin zum einen Teil begeistert, zum anderen Teil nicht überzeugt.

    Was super gut klappt und noch besser schmeckt, das sind alles Sorten von Gemüse. Es geht wirklich unheimlich schnell, die Farbe leidet nicht und der Geschmack ist unübertrefflich. Auch Kartoffeln funktionieren gut, wenn ich sie vorher teile. Pellkartoffeln sind oft stellenweise noch hart, oder total schrumpelig.

    Was mir/uns überhaupt nicht schmeckt, das ist Fleisch aus dem Garbeutel. Es ist oft überhaupt nicht durch gegart und auch vom Geschmack her überzeugt es nicht.

    Aufpassen muß man, wenn Soße oder zuviel Wasser im Beutel ist. Das kann eine große Überschwemmung/Verunreinigung der Mikrowelle geben. Hier muß man wohl “experementieren”, um die richtige Handhabung raus zu bekommen.

  • 09.05.10 - 10:44 Uhr

    von: msmurphy

    749

    Kartoffel-Brokkoli-Huehnerbrust-Auflauf Danke Dampfgarbeutel sehr zeitsparend hinbekommen – wer nachmachen will, einfach Bericht lesen. Ich hatte je knapp 500g Kartoffeln, 2 Hähnchenbrustfilet (ohne innenfilet) und einen Brokkoli und bin folgendermassen vorgegangen:

    Kartoffel schälen, je nach Größe halbieren oder vierteln und dann in Salzwasser legen. Brokkoli in Röschen zerpflücken, diese abwaschen und mit etwas Zitronensaft (frisch gepresst am besten) beträufeln. Hähnchenbrustfilet würfeln und mit Salz & Pfeffer leicht würzen. Wer mag, kann auch gerne Curry dazugeben.
    Kartoffel tropfnass zusammen mit Brokkoli und Fleisch in den 1,5ltr. Beutel geben. Verschlossenen Beutel schütteln, damit sich alles vermischt.
    Bei 800 Watt hatte ich alles nur 8min in der Mikrowelle.

    Währenddessen habe ich eine Sauce Hollondaise vorbereitet (z.B. fertige Sauce von Thomys im Tetrapack). Nur leicht erwärmen – je nach Geschmack mit einem Spritzer Zitronensaft verfeinern. Den Backofen am besten auch schon mal vorwärmen.

    Nach Ende der Garzeit Inhalt des Dampfgarbeutels in eine flache Auflaufform geben und mit Sauce Hollandaise übergießen. Im Backofen gratinieren und danach heiß servieren.

    Die Sauce Holloandaise als “legère” Variante spart Kalorien.

    Statt Hähnchenbrustfilet habe ich auch schon Kochschinken – nach Garvorgang – dazugegeben bevor ich alles überbacken habe.

    Fleischlose Variante von mir: während Garvorgang zunächst Pinienkerne rösten. Die Wärme der Herdplatte kann zur Erwärmung der Sauce Hollandaise genutzt werden. Die Variante überzeugt vielleicht die Vegetarier unter Euch. Viel Spaß beim ausprobieren.

  • 09.05.10 - 14:37 Uhr

    von: mollig50

    750

    Wirklich überrascht es wird auch braun. Ich benutze den Dampf-Gar-Beutel auch in Kmbination mit meinem Herd, denn wenn die Mikrowelle läuft, kann ich schon was anderes zubereiten…

  • 09.05.10 - 15:56 Uhr

    von: kakki

    751

    Hallo
    Also ich bin etwas enttäuscht.Entweder hatte ich Pech oder ich hab nicht alles richtig gemacht.
    Ich habe Erdbermarmelade gemacht, ganz nach anweisung und ab in den Beutel.Oben rechts und links war er nicht ganz dicht, also ab in den nächsten Beutel wieder das selbe, ich dachte,das muß wohl so sein ,und ab in die Mikrowelle.Ich hatte dann anschließend die hälfte der Marmelade in der Mikrowelle und die andere hälfte im Beutel .
    Ich war dann etwas sauer, aber geschmeckt hat es dann trotzdem. Das war mein erster Versuch bis bald . kakki

  • 09.05.10 - 15:58 Uhr

    von: lenochka

    752

    ich habe den Garbeutel erhalten und habe ihn direkt ausprobiert. Habe Gemüse mit Salz und Pffeffer in den Beutel gelegt.
    Sagenhaft!!!!
    Schmeck …mmmmm.. wie ich libe. Nicht zu weich und nicht zu fest.
    War einfach supper!!.
    Gleich probiere ich putenbrust…mmm..lecker!!! Mit diesem Garbeutel bin ich glücklich!.
    ich habe keine grenze für meine fantasie!!.

  • 09.05.10 - 21:39 Uhr

    von: seele78

    753

    Ich hab gestern mit meiner Familie gegrillt und noch einiges an Gemüse in den Beuteln zubereitet

    Gemüse war super ;)

    Meine Berichte konnte ich mir allerdings sparen – sie kanntewn die Dampfgarbeutel schon und nutzen diese wohl auch ;)

  • 10.05.10 - 09:29 Uhr

    von: Waldfee36

    754

    Habe jetzt mal Erdbeermarmelade in den Dampfgarbeuteln gemacht. Bin begeistert wie gut die gelungen ist. Muß auch diese Woche noch ne Marmeladen-Koch-Vorführung machen. Hoffe das ist die Begeisterung genauso wie bei mir.
    Heute werde ich noch mal Salzkartoffeln machen, bin gespannt ob ich sie dieses mal besser hinbekomme wie das letzte mal.

  • 10.05.10 - 09:44 Uhr

    von: dreabiew

    755

    Gestern habe ich meiner Familie gefüllte Paprikaschoten gemacht..
    Diese habe ich mit Zwiebeln, Hackfleisch und Gewürzen gefüllt. Alles mit etwas Wasser in einen XL-Beutel ( der gerade so zu ging) gepackt und für 12 Min. bei ca. 900 W in die Microwelle.
    In der Zwischenzeit habe ich meine Sauce gemacht und zum Schluss die Paprika (vor allem mit dem Saft aus der Tüte) zu der Sauce gegeben.
    Hat super geschmeckt und war echt fix vertig. Sonst lasse ich die Paprikaschoten ca. 30 Min köcheln und muss sie zwischendurch immer wenden..
    Gestern war ich mit Sauce und Beilag in 15 Minuten fertig..

    Das werde ich in Zukunft immer so machen… Spart Zeit und Energie…!!
    Bin sehr zufrieden!!!

  • 10.05.10 - 09:47 Uhr

    von: dreabiew

    756

    Gemüse und Fleisch für den Hund!

    Auch mein Hund mag gerne Karotten und gekochtes Fleisch..
    Aber oft bin ich zu faul gewesen ihm das ab und an mal zu kochen..
    Mit dem Dampfgarbeutel geht das viel schneller und auch ohne Fett für den kleinen Racker…!!!
    Ich habe einfach die Möhren mit Schale in den Beutel geschnibbelt, etwas Hackfleisch und einen Schuss Wasser dazu und für 4 Min. in die Microwelle.. Fertig..

    Hat super geklappt und meinem Vierbeiner hat es auch geschmeckt..!!
    Sehr zu empfehlen…!!!

    Vor allem wenn der Hund mal Durchfall hat und nur Reis und mageres Fleisch essen darf, ist das der optimale weg ihm dies zuzubereiten…!!!

  • 10.05.10 - 15:23 Uhr

    von: Lena09

    757

    Bei mir kommen die Beutel ganz gut an!
    Wir sind 4 Erwachsene im Haushalt und jeder kommt zu
    einer anderen Tageszeit nach hause. Da sind die Dampfgarbeutel
    einfach klasse. Schnell zubereitet, nicht viel Geschirr.
    Jeder kann -ohne großen Aufwand-, sich schnell was leckeres und vor allem gesundes kochen!!

Seiten: « 17 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 » Zeige alle